Ayurvedische Kartoffelsuppe

Ayurvedische Kartoffelsuppe

Die warme, würzige Kartoffelsuppe ist fein sättigend und kann als Mittag- oder Abendessen genossen werden. Sie ist vegetarisch und glutenfrei. Sie kann auch vegan zubereitet werden, in dem man Ghee durch Sesamöl oder Olivenöl ersetzt. Durch die Bio Gewürzmischung Agni wirkt die Suppe beruhigend und ausgleichend auf den Bauch.

 

Zutaten für 2 Personen:

1 EL Ghee

500 g Kartoffeln (geschält und klein geschnitten)

1 Dose braune Linsen

3 TL Suppenpulver

2 TL Majoran

1 TL Curry

1 TL Agni Bio Kräuter Tee (gemörsert)

Salz, schwarzer Pfeffer

Olivenöl und Kürbiskerne (grob gehackt) nach Belieben

 

Zubereitung:

In einem großen Topf das Ghee erhitzen und darin die Kartoffeln kurz andünsten. 4 Tassen Wasser, Suppenpulver, Majoran, Curry und Agni hinzufügen und alles aufkochen. Die Suppe bei schwacher Hitze köcheln lassen, bis die Kartoffeln weich gegart sind. Kurz vor Ende der Kochzeit die gut gewaschenen braunen Linsen hinzufügen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Suppe mit dem Stabmixer kurz pürieren oder einfach mit etwas Biss genießen.

Die Agni Teemischung, entwickelt von Deutschlands bekanntestem Ayurveda-Koch Volker Mehl, beruhigt das Vata-Dosha. Agni steht für das Verdauungsfeuer, das eine zentrale Rolle in der ayurvedischen Lehre für Gesundheit und Wohlbefinden spielt.

Die Anforderungen unserer Zeit können zu einer Belastung für unseren Darm werden, in dessen Folge Vata typische Beschwerden wie Blähungen, Verstopfung und Völlegefühl auftreten können. Die ausgewählten Gewürze sorgen für einen harmonischen Ausgleich des Vata Doshas.